UNSERE BRAUEREI

Unsere Wurzeln:
Die Härle-Geschichte

Kaum ein Name verbindet sich in Oberschwaben so eng mit dem Bierbrauen wie der Name „Härle“.  

Woran das liegt? Lassen Sie uns die Geschichte kurz erzählen:  

Auf einem Bauernhof in Kirchdorf an der Iller wurden Mitte des neunzehnten Jahrhunderts dreizehn Kinder geboren und großgezogen. Keine Seltenheit für diese Zeit. Durchaus ungewöhnlich war jedoch, dass gleich vier Brüder aus diesem Kirchdorfer Bauerngeschlecht den Beruf des Brauers und Mälzers erlernten – und zwar in einer kleinen Brauerei in Oberdischingen bei Ulm.  

Heinrich – der älteste unter der vieren – übernahm bereits kurz nach seiner Ausbildung die Gräflich-Königsegg’sche Brauerei in Aulendorf. Mit großem unternehmerischem Geschick führte er dieses Brauhaus um die Jahrhundertwende zur Blüte – und kreierte unter anderem die Marke „Teutsch Pilsener“, die dann in den dreissiger Jahren vom Grafen Königsegg an das Allgäuer Brauhaus verkauft wurde.  

Sein jüngerer Bruder Fridolin erwarb eine kleine Brauerei in Königseggwald bei Ostrach. Dort werden heute noch hervorragende Biere gebraut – von seinem Ur-Enkel Martin Härle, der die Brauerei allerdings vor wenigen Jahren in eine Aktiengesellschaft umwandelte.  

Den Dritten im Bunde – Reinhart Härle – zog es an den Rhein nach Waldshut. Er betrieb dort bis Mitte der zwanziger Jahre die renommierte Waldschloß-Brauerei. Ein altes Bild aus diesen Tagen – es hängt in unserem Brauereigasthof zum Mohren in Leutkirch – zeigt das herrliche Anwesen dieser Brauerei hoch über dem Rheinufer.  

Clemens Härle schließlich, der vierte der Kirchdorfer Brauer-Brüder, legte den Grundstein für die Härle-Brau-Tradition in Leutkirch. Zunächst hatte er die kleine Schlossbrauerei in Bad Wurzach gepachtet. Als diese im Jahre 1895 abbrannte, kaufte er das Anwesen der Mohren-Brauerei in Leutkirch – und errichtete bereits ein Jahr später das stattliche Brauhaus in herrlicher Ziegelbauweise, in dem wir heute noch unsere Biere brauen.  

In dieser reichen Tradition gründet unsere tiefe Überzeugung und unser ständiges Bemühen: Werte zu bewahren, die man um kein Geld der Welt kaufen kann. Denn für uns – die Familien Härle – ist Bierbrauen eine Leidenschaft und eine Kunst. Der Name Härle steht in Oberschwaben und im Allgäu für Genuss, Geschmack und Braukunst auf höchster Stufe. Und das bereits seit vielen Generationen.

 
Besuch aus Japan bei der Brauerei Clemens Härle: Einen ganzen Tag lang hat Yamasaki...